top of page

3 Elementare Schritte zu deiner Berufung

... und wie du sie anwendest.



Sind wir nicht alle auf der Suche nach unserer Berufung? Berufung: Ein so großes Wort, das wie ein Endpunkt klingt, wie eine Ziellinie, die erst wirklich da ist, wenn man sie erreicht hat.

Aber seine Berufung zu leben ist kein Endpunkt im klassischen Sinne. Der Weg ist das Ziel, wie man so schön sagt. Es geht darum im Moment das Gefühl von Sinnhaftigkeit und Erfüllung zu spüren, und das am besten mehr als nur ein mal, also wie in dem Moment, in dem man ein Ziel erreicht hat. Natürlich helfen uns Ziele eine gewisse Richtung einzusteuern, aber der Weg dorthin soll doch auch Freude bereiten oder? Und jedes Mal, wenn wir ein Ziel erreicht haben, führt uns dieses „High“ ohnehin wieder auf einen weiteren Weg.


Um uns also auf den Weg zu machen, gibt es 3 wichtige Punkte, die – wenn man sie beachtet – seine Berufung gar nicht verfehlen kann. UND: jeder dieser Punkte kann uns als Sprungbrett dienen noch tiefer in den Ausdruck unseres Purpose vorzudringen.

Wenn du diesen Schritten folgst, ist es nicht zwangsläufig nötig zu wissen, was genau deine Lebensaufgabe ist, sondern sie wird sich die auf ganz natürlich art und Weise von alleine offenbaren.


 

REALISE

EMBODY

CREATE

Entdecke dein individuelles Potential, die Möglichkeiten, die sich daraus ergeben und komme hinderlichen Glaubensätzen auf die Spur, um alles, was nicht zu dir gehört, loszulassen.

Aktiviere und verkörpere deine ureigene Energie, transformiere alte Traumata und werde magnetisch für das, was wirklich zu dir gehört.

Handle nach deiner größten Begeisterung und Freude und erschaffe dir das Leben, das deiner wahren Essenz entspricht.


 

Comentarios


bottom of page